Die Klimanachrichten der Woche - 3. Mai 2015

Die populärsten Artikel der vergangenen Woche.

Klimawandel: Steigerung der Extreme

Drei von vier Hitzetagen und 18 Prozent aller Tage mit Starkregen führen Klimaforscher auf die globale Erwärmung zurück. »
27. April 2015, 21:20 - sueddeutsche - Suche ähnliches - Email

Nebenwirkungen der globalen Erwärmung: Wetterextreme von Menschenhand

Bedingt durch die anthropogenen Treibhausgasemissionen nimmt die globale Erwärmung zu. Schon heute führt das zu einer Häufung von Starkniederschlägen und Hitzetagen. »
27. April 2015, 23:50 - nzz - Suche ähnliches - Email

Tropische Wolken in Klimamodellen: Wiederbelebung der Iris-Hypothese

2001 behauptete Richard Lindzen, die Atmosphäre dämpfe durch eine Rückkopplung die globale Erwärmung. Zwei Forscher haben diese Hypothese nun wiederbelebt – allerdings mit anderem Dreh. »
30. April 2015, 05:40 - nzz - Suche ähnliches - Email

Es fehlt nicht viel, und es wird extrem heisser

Neue Klimamodelle der ETH Zürich zeigen, dass bereits die aktuelle Erderwärmung die Wahrscheinlichkeit für Hitzeextreme deutlich erhöht hat. »
28. April 2015, 03:20 - tagesanzeiger - Suche ähnliches - Email

Studie entkräftet Angst vor Gabriels Kohle-Abgabe

Der Streit um die Zukunft der Kohle setzt Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel immer weiter unter Druck. Gewerkschaften und Betriebsräte befürchten durch die geplante Klimaabgabe den Verlust Tausender Arbeitsplätze. Eine Studie zeigt nun aber, dass ein großer Teil der Jobs gerettet werden könnte – durch eine Ansiedlung in den Erneuerbaren Energien. »
28. April 2015, 20:10 - euractiv - Suche ähnliches - Email

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um diese wöchentliche Nachrichttenübersicht per Email zu erhalten. »