Die Klimanachrichten der Woche - 11. Februar 2018

Die populärsten Artikel der vergangenen Woche.

Klimaschutz in den Koalitionsverhandlungen - Germanwatch: Ehrgeizige Ziele, keine Maßnahmen

Die Ziele der künftigen Großen Koalition in Sachen Energie und Klimaschutz könnte man "krachend verfehlen", sagte Christoph Bals von der Klimaschutz-Organisation Germanwatch im Dlf. Es passe nicht zusammen, dass man die für die ehrgeizigen Ziele notwendigen Maßnahmen erst im kommenden Jahr beschließen wolle.www.deutschlandfunk.de,. »
5. Februar 2018, 18:20 - dradio - Suche ähnliches - Email

Verschärfung des EU-Emissionshandels - "Wer in klimafreundliche Technik investiert, wird endlich belohnt"

CO2-Emissionsrechte sind seit Jahren sehr billig. Jetzt will das Europaparlament eine Reform des Emmissionshandels beschließen. Der CDU-Europapolitiker Peter Liese rechnet mit einem starken Preisanstieg innerhalb der nächsten fünf Jahre. Die Welt des Emissionshandels werde sich ändern, sagte Liese im Dlf.www.deutschlandfunk.de,. »
6. Februar 2018, 18:40 - dradio - Suche ähnliches - Email

Wie die deutsche Klimapolitik den Philippinen schadet

Die Philippinen sind mit am stärksten vom Klimawandel betroffen. Senatorin Loren Legarda warnt vor den Folgen, wenn Deutschland sein Klimaziel 2020 aufgibt. Ein Gastbeitrag. »
7. Februar 2018, 11:30 - tagesspiegel - Suche ähnliches - Email

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um diese wöchentliche Nachrichttenübersicht per Email zu erhalten. »