Nachrichten

Neuste Artikel

Neue Endlager gesucht

Kohlendioxid unter die Erde - das ist eine Option, um die Erderwärmung zu bremsen. Ob das wirklich funktioniert, sollte jetzt erforscht werden. »
16. April 2014, 16:42 - tagesspiegel - Suche ähnliches - Email

Klima: Bundesrat will Kyoto-Verpflichtung weiterführen

Der Bundesrat will, dass die Schweiz ihre Anstrengungen zur Reduktion von Treibhausgasen im Rahmen des Kyoto-Protokolls fortsetzt. Bis 2020 soll die Schweiz ihre Emissionen gegenüber 1990 um 20% senken. Dieses Ziel steht in Einklang mit dem revidierten CO2-Gesetz. An seiner heutigen Sitzung hat der Bundesrat eine entsprechende Botschaft an das Parlament verabschiedet. »
16. April 2014, 16:40 - admin.ch - Suche ähnliches - Email

Treibhausgase: USA schaffen Reduzierung des CO2-Ausstoßes

Die USA sind einer der größten Klimasünder weltweit. Nun haben sie innerhalb von sieben Jahren ist den Treibhausgasausstoß um zehn Prozent gesenkt. Doch Präsident Barack Obama reicht das noch nicht. »
16. April 2014, 15:50 - welt - Suche ähnliches - Email

Klimaschutz: Die Droge Kohle

Kohlestrom boomt, auch in Deutschland. Das ist peinlich für die Bundesregierung und schadet dem Klima. Woanders hat das Umdenken dagegen längst begonnen. »
15. April 2014, 15:50 - sueddeutsche - Suche ähnliches - Email

CO2 im Ozean - Saures Meerwasser bringt Geruchssinn der Fische durcheinander

Australische Studie: Niedriger pH-Wert der Gewässer vor der Küste von Papua-Neuguinea verhindert, dass Korallenfische ihre Feinde wahrnehmen. »
15. April 2014, 11:40 - derStandard - Suche ähnliches - Email

Das Klimaproblem lässt sich nicht aussitzen

Regierungen ignorieren die unbequeme Erkenntnisse des Weltklimarats. »
15. April 2014, 10:30 - tagesanzeiger - Suche ähnliches - Email

Noch mehr Kohle für die Kohle

Trotz Expertenwarnungen, trotz Ausstiegs anderer großer Länder: Deutschland finanziert weiter Kraftwerke mit Treibhauseffekt. Energieminister Gabriel spricht das Thema Kohle bei der Vorstellung des Weltklimaberichts gar nicht erst an. »
14. April 2014, 23:20 - tagesspiegel - Suche ähnliches - Email

Weltklimarat - Weltweite Energiewende gefordert

Laut Weltklimarat IPCC lässt sich eine gefährliche Klimaerwärmung mit energischem Handeln noch abwehren, sogar mit weniger Kosten als oft befürchtet. Doch der Rest des Berichts liest sich weniger zuversichtlich: Der Weltklimarat fordert eine umfassende Energiewende auf der ganzen Welt – und das schnell: in höchstens 15 Jahren. »
14. April 2014, 20:30 - dradio - Suche ähnliches - Email

Kampf gegen Erderwärmung: Weltklimarat fordert Kohleausstieg

Nur durch eine radikale Energiewende und der Abkehr von fossilen Brennstoffen lässt sich die Erderwärmung bremsen. Bundesenergieminister Sigmar Gabriel badet sich in Unschuld und zeigt mit dem Finger auf Süd- und Osteuropa. »
14. April 2014, 17:20 - euractiv - Suche ähnliches - Email

Es wird knapp

Nur kombinierte Maßnahmen und sofortiges Handeln machen Zwei-Grad-Ziel noch erreichbar. »
14. April 2014, 16:02 - scinexx - Suche ähnliches - Email

Folgen des Klimawandels: Wenn der Boden auftaut

Neben den oberflächlichen Eisflächen leiden auch Permafrostböden unter dem Klimawandel. Der gefrorene Untergrund taut auf – mit drastischen Folgen. »
14. April 2014, 16:01 - nzz - Suche ähnliches - Email

IPCC-Bericht zum Weltklima: Die Welt ist noch zu retten

Noch ist der Klimawandel zu mäßigen. Aber je länger es dauert, den globalen Treibhausgasausstoß zu senken, umso schwieriger wird es. Dabei wäre es gar nicht so teuer. »
14. April 2014, 15:50 - Zeit - Suche ähnliches - Email

UNO-Klimabericht: Bei den Zahlen ist Skepsis angebracht

Bei den wirtschaftlichen Kosten der Energiewende habe der Weltklimarat wohl zu optimistisch kalkuliert, meint Ökonom Stefan Schleicher. »
14. April 2014, 13:20 - DiePresse - Suche ähnliches - Email

Forderung des Weltklimarats: Sofort raus aus der Kohle

Der Ausstieg aus fossilen Brennstoffen muss endlich beginnen, sagt der Weltklimarat. Das Umweltministerium will vor Ostern ein Programm vorlegen. mehr... »
13. April 2014, 23:51 - taz - Suche ähnliches - Email

Neuer IPCC-Bericht: Klimaschutz-Experten setzen Europäer unter Druck

Klimaschutz und Wirtschaftswachstum sind gleichzeitig möglich. Das ist die Botschaft im dritten Teil des neuen Weltklimaberichts. Das Dokument könnte vor allem die Europäer vor eine echte Herausforderung stellen. »
13. April 2014, 23:51 - spiegel - Suche ähnliches - Email

Das Scheitern globaler Klimapolitik: Der Wind dreht sich

Der neue IPCC-Bericht warnt vor den katastrophalen Folgen des Klimawandels. Gleichzeitig wird aber deutlich, dass es keine globale Klimapolitik geben wird. Regionale Interessen erfordern regionale Ziele. »
13. April 2014, 23:40 - faz - Suche ähnliches - Email

Helmut Haberl - Klimaschutz: Entwicklungsmodell auf dem Prüfstand

Um die globale Erwärmung auf zwei Grad Celsius zu begrenzen, sind akute Veränderungen in der Nutzung von Ressourcen nötig: Der Weltklimarat-Bericht zeigt Optionen dafür auf. »
13. April 2014, 21:40 - derStandard - Suche ähnliches - Email

Wo es um die Kohle geht

Die Emissionen von Treibhausgas sind die Deutschland wieder gestiegen. Der Weltklimarat rät dringend zu schnellem Handeln. Welche Konsequenzen zieht die Bundesregierung aus dem Bericht? »
13. April 2014, 21:30 - tagesspiegel - Suche ähnliches - Email

Der Spielraum für die Rettung des Weltklimas schmilzt

Noch ist das Klima zu retten, sagen die Experten des IPPC. Und das ist gar nicht mal so teuer – aber die Zeit drängt. Denn je länger es dauert, den globalen Treibhausgasausstoß zu senken, umso schwieriger wird es. Was muss getan werden? »
13. April 2014, 21:30 - tagesspiegel - Suche ähnliches - Email

Bericht des Weltklimarats: Die Klimapolitik greift zu kurz

Um einen allzu starken Klimawandel zu verhindern, sind laut dem Uno-Klimarat viel grössere Anstrengungen nötig. In einem Bericht erörtert der Rat auch Techniken, die der Luft Kohlendioxid entziehen. »
13. April 2014, 21:00 - nzz - Suche ähnliches - Email
« Ältere Nachrichten